Dinosaurier

 

zurück / back zum Index

LEXIKON / Fachbegriffe - O

Liste AListe BListe CListe DListe EListe FListe GListe HListe IListe JListe KListe LListe MListe NListe OListe PListe QListe RListe SListe TListe UListe VListe WListe XListe YListe Z

 

Occipital, Occiput
Hinterhaupt
Omnivor
Allesfresser
Olenekium
auch Spathium oder Nammalium genannt, Zeitalter in der Trias
(vor 248 bis 245 Mio. Jahren)
Ontogenese
Die Entwicklung eines Individuums von der Eizelle bis zur Geschlechtsreife
Osteoderme
Osteoderme (Hautknochenplatten) sind in der Lederhaut (Dermis) gelegene und gebildete Knochen. Besonders die Ankylosaurier und die Nodosaurier besaßen eine Rückenpanzerung aus Osteodermen. Diese konnten unterschiedliche Formen besitzen, flach, kalottenförmig oder als spitzer Stachel. Nebeneinander liegende Osteoderme sind zumeist durch Gelenke und Bänder miteinander verbunden. So bilden sie einen zusammenhängenden, aber dennoch flexiblen Knochenpanzer.

Osteodermen des Sauropelta / Ryan Somma. Creative Commons ShareAlike 2.0 Generic (CC BY-SA 2.0)Osteodermen // Ryan Somma

Osteodermen eines Titanosauriers aus Lo Hueco, Spanien / © Vidal et al. Creative Commons 4.0 International (CC BY-NC 4.0) Osteodermen // Vidal et al.

Oxfordium
Zeitalter im Jura (vor 162 bis 156 Mio. Jahren)

 

Weitere Informationen

Titanosaur Osteoderms from the Upper Cretaceous of Lo Hueco (Spain) and Their Implications on the Armor of Laurasian Titanosaurs / Daniel Vidal, Francisco Ortega, José Luis Sanz, 2014
PLoS ONE 9(8): e102488. doi:10.1371/journal.pone.0102488 /PDFPDF

- - - - -

Bildlizenzen

Osteodermen des Sauropelta // Ryan Somma:
Creative Commons Creative Commons ShareAlike 2.0 Generic (CC BY-SA 2.0)

Osteodermen eines Titanosauriers aus Lo Hueco, Spanien // Vidal et al.:
Creative Commons Ceative Commons 4.0 International (CC BY 4.0)