Dinodata.de

 

zurück / back zum Index

Palintropus retusus

Brodkorb, 1970

 

Klassifizierung: Cimolopterygidae

Ernährung: karnivor

Deutscher Name:

Über die Vielfalt der Vögel aus der späten Kreidezeit ist relativ wenig bekannt. Es wird allgemein angenommen, dass die Enantiornithes, die dominierenden Vögel in den kontinentalen Ökosystemen der späten Kreidezeit waren. Palintropus stammt aus der Lance Formation im US-Bundesstaat Wyoming. Zunächst wurde Palintropus als Gattung Cimolopteryx retusa und Cimolopteryx retusus beschrieben. Pierce Brodkorb wies ihm seinen heutigen Namen zu, verband ihn 1963 erstmals mit Apatornis und gründete 1970 seine derzeitige Gattung. Im Jahr 2009 schlugen Longrich und Kollegen vor, dass Palintropus ein primitiver Vogel und mit Apsaravis verwandt war. Die genauere Identifikation ist durch die Fragmentierung des Materials nicht möglich. Die Vielfalt der Vögel gegen Ende der Kreidezeit könnte erklären, warum ein Teil dieser Gruppe das Ende des Massensterbens der Kreidezeit überstanden hat.

Holotyp: YPM 513

Fundort: Lance Formation, Wyoming, USA

 

Maastrichtium (Kreide)

 

Weitere Informationen

An ornithurine-dominated avifauna from the Belly River Group (Campanian, Upper Cretaceous) of Alberta, CanadaPaywall/ Nick Longrich, 2008 / Cretaceous Research 30 (2009) 161–177

 

nach oben