Dinosaurier

 

zurück / back

Wissen über die Dinosaurier

 

Das Wissen über Dinosaurier basiert hauptsächlich auf Fossilien. Der Begriff stammt aus dem lateinischen Wort fodere (graben, ausgraben) abgeleitet. Als Fossil wird ein Abdruck bezeichnet, der sich im Stein erhalten hat. Und es ist gar nicht so häufig, dass der Kadaver eines Tieres fossiliert. Diese werden normalerweise rasch durch Bakterien, Aasfresser und Umweltbedingungen zerstört. Nur wenn der Kadaver schnell mit Sediment bedeckt wird, etwa durch einen Sandsturm, Schlick oder Schlamm, bleibt zumindest das Skelett des Tieres erhalten. Daher sind Funde aus Uferzonen, Seen oder Meeren häufiger als die von an Land lebenden Tieren. Besonders selten sind Hautstrukturen erhalten geblieben. Wenn das tote Tier von Sedimenten bedeckt war, verweste das Fleisch. Nur Zähne und Knochen blieben erhalten. Im Laufe der Jahrtausende legten sich Ablagerungen in Schichten über dem Skelett ab.

Prozess der Fossilisation / © Davide Bonadonna. Verwendet mit freundlicher Genehmigung des Autors
Prozess der Fossilisation / © Davide Bonadonna

Diese Schichten bildeten durch den entstehenden Druck dann Lehm oder Schiefer, Schlamm- oder Sandstein. In den Hohlräumen der Knochen lagerten sich Mineralien ab, durch weiter fortschreitende Prozesse wurde dann auch die Knochensubstanz selbst aus den Mineralien neu gebildet. Doch auch Funde von Fußspuren und Dinosaurier-Eiern und -Nestern sowie versteinerte Exkremente (sogenannte Koprolithen) und auch Magensteine liefern viele Hinweise auf das Leben der Dinosaurier. Rückschlüsse auf das Leben und Verhalten der heutigen Tiere bieten den Forschern ebenfalls Informationen zur Lebensweise, Ernährung, Aussehen und Verhalten der Dinosaurier.

Ausgrabung / © Dinodata.de
Ausgrabung / © Dinodata.de

Woher die Dinosaurier kamen, wird von den Wissenschaftlern zwar noch immer diskutiert, doch scheint sich Südamerika und hier besonders das heutige Argentinien als die Wiege der Dinosaurier heraus zu kristallisieren, da es von dort die ältesten Funde gibt. Der kleine Lagosuchus aus Argentinien bildet die Grenze der voll entwickelten gestreckt laufenden aufrechten Gangart der Thekodontier und den beiden Gruppen, die sich aus diesen entwickelten: die Dinosaurier und die Flugreptilien, die Pterosaurier.

Auf den folgenden Seiten finden Sie weitere Informationen über Dinosaurier, in sieben Sektionen aufgeteilt: Die Entdeckung der Dinosaurier, ihr Sozialverhalten, Theorien über das Aussterben, die Klassifizierung der Arten, ihre Ernährung und ihr Aussehen und die Beschreibung ihrer Biologie.

 

nach oben