Dinodata.de

 

zurück / back zum Index

Kakuru kujani

Molnar & Pledge, 1980

 

Klassifizierung: ~Neotheropoda incertae sedis

Fortbewegung: biped

Ernährung: karnivor

Deutscher Name: Regenbogen-Schlange

Kakuru ist nur durch wenige Skelettteile, ein Schienbein und eine Fußklaue, bekannt. Der Fund war als Opal versteinert. Das Fossil wurde verkauft und blieb für 30 Jahre in Privatbesitz, bis es im Jahr 2004 vom South Australian Museum für 22.000 australische Dollar gekauft wurde. Die generische Name stammt von einer Aborigines-Legende und bedeutet "Regenbogen-Schlange", wahrscheinlich, weil seine opalisierten Knochen an einigen Stellen vielfarbig schimmern. Die genaue phylogenetische Position von Kakuru ist aufgrund des begrenzten fossilen Materials schwierig. Während sich Molnar und Pledge in ihrer Erstbeschreibung Kakuru als allgemeinen Theropoden klassifizierten, beschrieb Gregory S. Paul im Jahr 1988 eine Ähnlichkeit mit Avimimus. Die meisten Forscher nehmen an, dass Kakuru zu den Coelurosauria oder zumindest in die noch breitere Gruppe der Avetheropoda gehört. Oliver Rauhut wies jedoch im Jahr 2005 darauf hin, dass auch die Abelisauroidea ähnliche Merkmale in der Knochenstruktur besaßen.

Länge: ~ 2 m

Holotyp: SAM P17926

Fundort: Marree Formation, Andamooka (Australien)


Aptium (Kreide)

 

nach oben