Dinodata.de

 

zurück / back zum Index

Tatankaceratops sacrisonorum

Ott & Larson, 2010

 

Klassifizierung: ~Chasmosaurinae

Fortbewegung: quadruped

Ernährung: herbivor

Deutscher Name: Büffel-Horngesicht

Tatankaceratops war ein kleiner Vertreter aus der Familie der Chasmosaurier und ist nur von einem Teilschädel bekannt. Dieser ähnelt im allgemeinen seinem engen Verwandten Triceratops, obwohl sein Schädel andere Verzierungen aufwies. Sein Nasenhorn war länger, die Hörner über den Augen waren kürzer als die des Triceratops, die Augen waren etwas weiter hinten im Schädel platziert. Beschrieben wurde Tatankaceratops im Jahr 2010 von Christopher J. Ott und Peter L. Larson, basierend auf den Holotyp mit der Bezeichnung BHI-6226, einem stark fragmentierten Schädel.

Die meisten Forscher sind der Ansicht, das es sich bei Tatankaceratops um einen juvenilen Triceratops handelt. Bestärkt wird diese Theorie auch dadurch, das er in der Hell Creek Formation im US-Bundesstaat Dakota gefunden wurde, aus der auch das Fossil des Triceratops stammt. Der Fund wiest einen ungewöhnlichen Mix aus juvenilen und adulten Merkmalen auf, daher wäre es auch möglich, das dieses Individuum durch Wachstumsstörungen in seiner Entwicklung zum adulten Tier gehindert wurde.

Holotyp: BHI-6226

Fundort: Hell Creek Formation, Niemi Ranch, Harding County, Süd Dakota (USA)

 

Maastrichtium (Kreide)

 

nach oben