Dinodata.de

 

zurück / back zum Index

Callovosaurus leedsi

Galton, 1980

 

Klassifizierung: Dryosauridae

Fortbewegung: quadruped

Ernährung: herbivor

Deutscher Name: Callovium-Echse

Callovosaurus galt lange Zeit als eine zweifelhafte Gattung eines primitiven iguanodontiden Dinosauriers aus dem Mittleren Jura und ist nur durch einen fast vollständigen, in drei Teile zerbrochenen Oberschenkelknochen bekannt. Entdeckt wurde dieser Dinosaurier im Jahr 1889 von Richard Lydekker als Camptosaurus lledsi benannt und beschrieben. Im Jahre 1972 bekam Peter Galton Malcom Zweifel über die Zuweisung der Art Camptosaurus und bezeichnete 1975 diese Art als Camptosaurus? leedsi. Galton benannte die Art dann im Jahr 1980 als separate Gattung Callovosaurus leedsi. Der Gattungsname leitet sich von Callovium, dem Zeitalter, aus dem die Gesteinsschichten der Oxford Clay Formation stammen, in der der Knochen entdeckt wurde. Durch bestimmte Merkmale des Holotypus wird Callovosaurus heute in die Familie der Dryosaurier platziert.

Holotyp: BMNH R1993

Fundort: Oxford Clay Formation, Peterborough, Oxfordshire (England)


Callovium (Jura)

Abhandlung

European Jurassic ornithopod dinosaurs of the families Hypsilophodontidae and Camptosauridae
Autor: Peter Galton / Neues Jahrbuch für Geologie und Paläontologie, Abhandlungen 160 (1), pp 73–95

 

nach oben