Dinodata.de

 

zurück / back zum Index

Austrosaurus mckillopi

Longman, 1933

 

Klassifizierung: ~Titanosauriformes nomen dubium

Fortbewegung: quadruped

Ernährung: herbivor

Deutscher Name: Südliche Echse

Der Holotyp des besteht aus drei fragmentierten unvollständigen Rückenwirbeln. Austrosaurus wurde ursprünglich als Sauropode ähnlich wie Patagosaurus oder Shunosaurus klassifiziert. Doch die Wirbel der Austrosaurus sind viel fester und primitiver als die anderer bekannter Sauropoden aus der Kreidezeit, daher wurde er von seinem Beschreiber als Titanosaurier eingestuft. Der Fundort des Austrosaurus in Australien ist eigentlich bekannt für seine Überreste von Meeresreptilien wie Plesiosaurus. Umso überraschter waren die Paläontologen, hier die Überreste eines Sauropoden zu finden.

Holotyp: QM F2361

Fundort: Allaru Formation, Queensland (Australien)


Albium (Kreide)

 

Weitere Informationen

A new dinosaur. From the Queensland Cretaceous.
Autor: Heber A. Longman / Memoirs of the Queensland Museum 13: 133–144 /PDFPDF hier

 

nach oben